Dienstag, 17. September 2019
Startseite » Unsere Schule » SchulLeben » England-Reise 2013
England-Reise 2013

Unsere Reise nach England

Von Giuliana Pimpinella

Tag 1

Als wir von unserer Fahrt ankamen, besichtigten wir das Dover Castle. Es war spannend und groß. Leider hatten wir mit dem Wetter kein Glück. Es regnete …

Nach der Besichtigung fuhren wir nach Hastings. Wir gingen an den Strand, wo wir ein paar Fotos machten und danach liefen wir in die Stadt. Wir hatten ein bisschen Freizeit und gingen erst mal etwas essen. Danach gingen manche ein paar Souvenirs für ihre Familien und Freunde kaufen. Nach der Freizeit liefen wir alle zum Bus und dort holten uns unsere Gastfamilien ab. Wir waren sehr aufgeregt, doch dies legte sich schnell. Wir kamen bei der Gastfamilie an und packten erst mal unsere Sachen aus. Wir einigten uns, wer wo schläft und besichtigten das Haus. Es war typisch englisch. Am Abend rief uns die Familie zum Essen. Das Essen war gewöhnungsbedürftig. Aber wir gewöhnten uns recht schnell daran. Wir redeten noch lange miteinander, lernten uns kennen und gingen dann hoch. Wir machten uns bettfertig und gingen dann schlafen.

 London

Tag 2

Pünktlich um 8 Uhr standen wir an unseren Treffpunkten und warteten auf unseren Bus. Später, als alle eingesammelt waren, machten wir uns auf nach London. In London machten wir eine Stadtrundfahrt und besuchten den Tower of London. Der Tower war total groß. Wir konnten dort alles Zubehör von den Königsfamilien besichtigen. Später durften wir einer Wache bei der Übergabe zugucken. Es war total spannend.

Die Kultur und die Menschen faszinieren mich total. Es waren die schönsten fünf Tage meines Lebens. Wir alle haben total viel erlebt und gelernt.

 
 
 
 

Unsere Reise nach England

Maximilian Wendler

 

Die Klassen 8b und 9b haben vom 08.09. bis 13.09.2013 eine Reise nach England unternommen.

Am Sonntag, dem 08.09.2013 um 19 Uhr ging die Fahrt von Dresden-Leuben aus nach England los.

Montagmorgen waren wir in Frankreich, genauer in Calais und fuhren dort auf die Fähre nach Dover. Nach einer ruhigen Überfahrt kamen wir in Dover an. Dort fuhren wir auf direktem Wege zum Dover Castle. Nach der Besichtigung fuhren wir nach Hastings, dort hatten wir Freizeit bis uns 17 Uhr die Gastfamilien abholten.

 

Am Dienstag früh gegen 8 Uhr stiegen wir an den vereinbarten Treffpunkten in den Bus und fuhren nach London. In London waren wir zunächst am Nullmeridian und später machten wir eine Stadtrundfahrt, bei der uns der Busfahrer einige interessante Dinge Londons zeigte. Danach gingen wir in den Tower of London. Dort sahen wir uns die Kronjuwelen der Englischen Königsfamilie an. Darauf hatten wir ein bisschen Freizeit, bevor wir abends mit dem Bus zurück nach Hastings fuhren und schließlich gegen 21 Uhr wieder bei unseren Gastfamilien waren.

Am Mittwoch waren wir früh an der Kreidesteilküste von Eastbourne. Nachdem wir uns die Steilküste angesehen hatten, fuhren wir mit dem Bus nach Brighton, wo wir erst mal Freizeit hatten. Nachmittags gegen halb vier sahen wir uns dann noch den Royal Pavillion an. Später liefen wir dann wieder zum Bus und fuhren zurück nach Hastings.

Steilk├╝ste

Donnerstagmorgen brachten uns unsere Gastfamilien zum Bus und wir verabschiedeten uns von ihnen. Als dann das ganze Gepäck im Bus verstaut war, gingen wir alle in die Schmugglerhöhlen. Als wir wieder draußen waren, hatten wir noch Freizeit bis 13 Uhr. Nach unserer Freizeit fuhren wir dann mit dem Bus Richtung Dover. Unterwegs hielten wir noch an und gingen in ein mittelalterliches Museum in Canterbury. Später fuhren wir dann mit dem Bus nach Dover und dort auf die Fähre nach Calais. Von Calais aus fuhren wir dann über die Nacht nach Deutschland und kamen um 11 Uhr in Dresden an.

Sie sind der 323086. Besucher | 4 Besucher online